Begriffe wie Partner-, Hand auf Hand- oder Kraftakrobatik treffen sicher zu, können aber nur unzureichend beschreiben, was Valentin und Maxim dem Publikum an artistischem Können, eleganter Bewegung, Körperkraft und –beherrschung zu bieten haben. Zwei Instrumente – eine Symphonie.

Vater & Sohn, eine alte Geschichte? – Sicher, aber völlig neu erzählt von Valentin & Maxim. Die Spannung zwischen den Generationen entlädt sich nicht im Dominieren oder Ignorieren der vermeintlich schwächeren, sondern in der gekonnten Verbindung der jeweiligen Stärken. So entstehen akrobatische Figuren, präzise und aussagestark, die für eine „never ending story“ sorgen.

Unglaublich, die vermeintliche Leichtigkeit, mit der die schwierigsten Kompositionen aus Ständen und Voltigen  ausgeführt werden. Mit Ihrer Austrahlung vermitteln die Beiden dabei keine erzwungene Harmonie sondern Respekt, den auch das Publikum nicht schuldig bleibt.